TOP 100 – Ausgezeichnet!

SIFATEC. Wir gehören zu den 100 besten mittelständischen Unternehmen!

Spenden statt Schenken

wir unterstützen den gemeinnützigen Verein „Nothing is Forever e.V.“.

Der Verein beschäftigt sich mit der Erforschung der seltenen Erkrankung Neurofibromatose. Dabei handelt es sich um eine Tumorerkrankung des Haut- und Nervensystems.

Weltweit sind ca. 2,3 Millionen Menschen von Neurofibromatose betroffen, doch es gibt aktuell kein Heilmittel. Daher lautet die Vision des Vereins: Neurofibromatose durch Forschung besiegen.

Weitere Informationen über die Arbeit des Vereins erhalten Sie unter www.nothing-is-forever.de

Helfen auch Sie Kindern mit Ihrer Spende !

„Glück kann man nicht kaufen – aber man kann anderen Glück schenken !

Vielen herzlichen Dank sagen:
Familie Simon und das SIFATEC-TEAM

Christian Häckl der u.a. Wettermoderator bei RTL ist und Josef Kammermeier, Firma Haushaut
haben anlässlich der Spendenaktion für „Nothing is forever“ am 13.07.2019 dieses Lied aufgezeichnet.
Film bei Youtube anschauen >

Auszeichnung:
Sifatec gehört zu den TOP 100

Die Sifatec GmbH & Co.KG Gerüst- und Befestigungsmodule aus Bengel hat bei der 26. Ausgabe des Innovationswettbewerbs TOP 100 den Sprung unter die Besten geschafft. Das Unternehmen wird deshalb am 28. Juni von dem Mentor des Wettbewerbs, Ranga Yogeshwar, sowie dem wissenschaftlichen Leiter des Vergleichs, Prof. Dr. Nikolaus Franke, und compamedia in der Frankfurter Jahrhunderthalle ausgezeichnet. Anhand einer wissenschaftlichen Systematik bewertet TOP 100 das Innovationsmanagement mittelständischer Unternehmen. In dem unabhängigen Auswahlverfahren überzeugte das Unternehmen mit 17 Mitarbeitern besonders mit seinem Innovationserfolg.

Sifatec ist auf die Absturzsicherung und den Seitenschutz bei Arbeiten auf Flachdächern spezialisiert. Mit seinem patentierten Gerüstsystem „Sifatec“ hat das TOP 100-Unternehmen eine bahnbrechende Innovation entwickelt: Die Gerüstkonsole schafft Sicherheit auf Flachdächern und erzielt bis zu 90 Prozent Kostenersparnis im Vergleich zu herkömmlichen Systemen. Die Absicherung der Rheinland-Pfälzer ist in der Regel außerhalb der Dachfläche angebracht, sodass die Handwerker rundherum geschützt sind und genug Bewegungsfreiheit haben. Und weil sich dieses Gerüstsystem um 90 Grad parallel zur Absturzkante drehen lässt, kann der Abstand des Seitenschutzes zum Gebäude variiert werden. „So lassen sich etwa Wärmedämmungen oder Dachrinnen auch nach dem Aufbau des Gerüsts problemlos montieren. Bei starren Industriegerüsten führt dies oft zu Problemen“, erklärt der Firmeninhaber und Erfinder des Systems, Karl Josef Simon. Zudem bringt „Sifatec“ durch seine Einhängtechnik Preiseinsparungen von 40 bis 90 Prozent bei Flachdacharbeiten mit sich.

Ursprünglich wollte Simon das Gerüstsystem nur verkaufen; inzwischen mieten die meisten Kunden es und sind dankbar, wenn das geschulte Personal von Sifatec das System mit kranbestückten Lkw anliefert, aufbaut und später wieder demontiert. „Aufgrund der baulichen Komplexität von Dächern sind Sonderlösungen bei uns an der Tagesordnung“, sagt der Firmenchef. In Kürze wird es übrigens ein weiteres Patent aus dem Hause Sifatec geben, es hat schon mit Erfolg die Gebrauchsmusterprüfung durchlaufen. Auch diese Neuerung wird wieder mehr Sicherheit und Effizienz bei Dacharbeiten bringen.

TOP 100: der Wettbewerb
Seit 1993 vergibt compamedia das TOP 100-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge an mittelständische Unternehmen. Die wissenschaftliche Leitung liegt seit 2002 in den Händen von Prof. Dr. Nikolaus Franke. Franke ist Gründer und Vorstand des Instituts für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Mentor von TOP 100 ist der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der BVMW. Als Medienpartner begleiten das manager magazin, impulse und W&V den Unternehmensvergleich. Mehr Infos unter www.top100.de.